Suche im Pressespiegel

Pressespiegel

PPH
 
Im ersten Beitrag de Heftes 2/2018 von Psychiatrie Pflege Heute werden im Rahmen der Serie „Interventionskoffer“ das Gruppenkonzept einer motivierenden Orientierungsgruppe für forensische Patienten vorgestellt und nützliche Tipps für die Motivation dieser Patienten zur Therapietreue gegeben. Im sich anschließenden fünften Teil der Serie „Systemische Fallbesprechung“ geht es um eine fremdaggressive Patientin, die um Aufmerksamkeit ringt und keine Krankheitseinsicht zeigt. Ein Beitrag zur Versorgung von Menschen mit Autismus ist mit „Flexible Hilfe“ überschrieben. In einem weiteren Beitrag  werden, ausgehend von der zwischenmenschlichen Kommunikation, als Grundlage für eine erfolgreiche Beratung, die Kompetenzen erläutert, die ein professionell Beratender mitbringen sollte, und die Beratungsmethoden am Beispiel des Inneren Teams vorgestellt. Vor dem Hintergrund der Frage, ob es sich individuell steuern lässt, erfolgreich zu altern, werden daran im Anschluss diverse gerontopsychologische Theorien, die unterschiedliche Aspekte der Lebensphase über 65 Jahre thematisieren, vorgestellt und mit der Wirklichkeit abgeglichen. Ein Beitrag zum Leben der Malerin Hildegard Wohlgemuth (1933 bis 2003)ist mit „Vom traumatisierten Kind zur anerkannten Künstlerin“ überschrieben. Die Beiträge des CNE-Schwerpunktes greifen Aspekte der Haltung gegenüber psychisch Erkrankten auf.

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: