Nachdiplom-Fachlehrgang Pflege für Berufsschullehrerinnen

Am Ausbildungszentrum Insel, Universitätsspital Bern/Schweiz, fand von April 2001 bis August 2003 der erste fachvertiefende Lehrgang in Pflege für BerufsschullehrerInnen1 statt. Der Lehrgang wurde vom Bereich Weiterbildungen angeboten und richtete sich an erfahrene BerufsschullehrerInnen, die in den Weiterbildungen (Höhere Fachausbildung in Pflege, Intensiv-, Operations- und Anästhesiepflege) unterrichten. Der Lehrgang hatte die pflegefachliche Vertiefung zum Ziel und bereitet BerufsschullehrerInnen in der Pflege dazu vor, den durch die neue Bildungssystematik bedingten, steigenden Anforderungen zum Ausbilden auf dem tertiären Niveau weiterhin kompetent zu begegnen. Die Module umfassten Lerntheorien, Gesundheitsförderung, Pflegediagnosen und -interventionen, Kommunikation, professionelle/pflegerische Beziehung, Pflegemodelle und Rolle der Pflege, PC-Einsatz im Unterricht/Datenbankabfrage (e-learning), theoretisches Denken (critical thinking), Grundlagen der Wissenschaftstheorie, Methoden und Techniken der Forschung, evidenzbasierte Pflege, Organisationsformen der Pflege (transdisziplinäre Pflege, Case Management, Primary Nursing), interdisziplinäre Zusammenarbeit/Organisation, Qualitätsentwicklung und pflegerische Beratung.
Autor/in/nen
Maria Müller Staub, Elisabeth Vogt, ,
Abstract
At the Insel Training Centre, University Hospital Bern/Switzerland, the first program on nursing science for nurse educators was carried out between April 2001 and August 2003. The program was part of the department for continuing education and designed for experienced nursing educators in advanced nursing. The aim of the program was to strengthen the nurse educator’s understanding of nursing science. A new system for health education in Switzerland places nursing on the tertiary level. Therefore, the program aimed to prepare the educators for the challenges they will face when teaching on the said level. The program topics included learning theories, health promotion, nursing diagnoses and -interventions, communication, professional nursing relationships, nursing models and theories, critical thinking, e-learning, philosophy of science, nursing research, methodology, evidence based nursing, nursing systems (transdisciplinary nursing, case management, primary nursing), interdisciplinary/organisational development, quality development and nursing consultation.
E-mail