Jul 22, 2018 Last Updated 2:09 PM, Jun 20, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Suche im Archiv

Suche in Artikelarchiv
Suche - Website

„Das Pflegesystem“ – seine Organisationen und Karrieren <BR>Systemtheoretische Beobachtungen zur Entstehung eines sekundären Funktionssystems (Rezension)

„Das Pflegesystem“ – seine Organisationen und Karrieren
Systemtheoretische Beobachtungen zur Entstehung eines sekundären Funktionssystems (Hohm, Hans-Jürgen )

Lambertus-Verlag, 2002, Freiburg im Breisgau, 180 S., 15,00€, ISNB 3-7841-1386-9

Rezension von: K. Althaus

Im vorliegenden Buch versucht der Autor die Frage des Vergleichs des deutschen Pflegesystems mit den primären Funktionssystemen zu beantworten und betrachtet dazu die diesbezüglichen Funktionen des Pflegesystems, seine Codierung, die Besonderheit der Pflegekommunikation sowie den pflegebedürftigen bzw. ungepflegten Körper als Medium und Form. Im Gegensatz zu den primären Funktionssystemen wie Wirtschaft, Politik, Wissenschaft etc. ist die Pflege als sekundäres Funktionssystem zu bezeichnen, weil es sich historisch spät überhaupt als Funktionssystem ausdifferenziert hat.

Zudem werden die Funktion der Pflegeorganisationen und die Verlaufsformen pflegerischer Erwerbskarrieren sowohl in der Entstehung des sekundären Funktionssystems der Pflege als auch im Zusammenhang mit der Modernisierung der Gesellschaft thematisiert. Zum Schluss wird der Frage nachgegangen, ob die Pflege trotz ihrer funktionsspezifischen Heterogenität zentrale Gemeinsamkeiten aufweist, die es erlauben, sie als ein sekundäres Funktionssystem der modernen Gesellschaft zu bezeichnen.

Eindrücklich beschreibt der Autor die Entwicklung des deutschen Pflegesystems und zeigt auf, dass sich dieses am Ende seiner Entstehungsphase in eine Pluralität von Pflegeorganisationen differenzierte, welche eine Unterscheidung von eher traditionsorientierten Organisationsformen auf der einen und moderneren Organisationsformen auf der anderen Seite zum Ausdruck brachten. In Abhängigkeit von ihrem historischen Ausgangspunkt verzögerten oder beschleunigten diese als individuelle und kollektive Akteure die Modernisierung des Pflegesystems, weil sie hinsichtlich des Expertenwissens unterschiedliche Ziele verfolgten und damit ebenso in der schichtenspezifischen Rekrutierung andere Wege gingen. Diese Unterschiedlichkeiten äußerten sich vor allem auch in der Diskussion um die Einführung einer Pflegeausbildung.

Als besonders bedeutsam für die Ausdifferenzierung der Pflege erwies sich die Medizin, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum dominanten Funktionssystem im Gesundheitswesen aufgestiegen ist. Die Dominanz der Ärzte koppelte den Pflegecode, die darauf bezogene Pflegekommunikation und die damit verbundenen Aufgaben strikt an ärztliche Weisungen und ließ somit die Pflegetätigkeit zur Zu- und Ausführungsarbeit des Arztes werden.

Die Darstellung und Reflexion der pflegerischen Erwerbskarrieren lässt den Autoren zum Schluss kommen, dass diese unter den heutigen Bedingungen des sich rasch wandelnden Pflegesystems plural und riskant geworden sind. So planen die Personen ihre pflegerischen Erwerbskarrieren ohne zu wissen, wohin sich das Pflegesystem entwickeln wird.

Zum Schluss des Buches wird unter systemtheoretischen Aspekten reflektiert, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit sich das Pflegesystem als sekundäres Funktionssystem etablieren kann.

Die Darstellung der vom Autoren bearbeiteten Themen über das deutsche Pflegesystem ist sehr aufschlussreich und trägt einiges zum Verständnis der heutigen Situation im Pflegebereich bei. Die aufgezeigte Entwicklung lässt sich vermutlich ansatzweise auch auf andere deutschsprachige Nationen übertragen, so dass das Buch auch für Pflegepersonen außerhalb Deutschlands von Interesse sein kann. Ebenso könnten die Ausführungen zur Thematik der pflegerischen Erwerbskarrieren als Ansatzpunkt für entsprechende Interventionen genutzt werden.

Das vorliegende Buch ist als äußerst anspruchsvoll zu bezeichnen und ist ohne Vorkenntnisse in Soziologie und Systemtheorie sehr schwierig zu lesen. So richtete es sich denn auch vor allem an Weiterbildungsteilnehmer/innen und Studenten/-innen. Für diese ist es jedoch absolut empfehlenswert.

Aus der Redaktion

  1. Nachrichten
  2. Rezensionen
  3. Pressespiegel
  4. Förderprogramme

20. Jun 2018   Hits:779  

Brain_Work_Day 2018: Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel…

Nachrichten

Brain_Work_Day 2018 Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren Über digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Big Data als Gold des 21. Jahrhunderts...

Read more

20. Jun 2018   Hits:676  

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

Nachrichten

Präventive Hausbesuche für Senioren erfolgreich erprobt - Aufbruchstimmung zum Abschluss des Landesmodellprojektes in Stuttgart - Abschlussbericht und Handreichungen wurden veröffentlicht Rund...

Read more

29. Mai 2018   Hits:1261  

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht

Nachrichten

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht Studie untersucht Situation in der stationären Pflege Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit...

Read more

04. Jun 2018   Hits:199  

Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z - Mai 2018

Rezensionen

Böhme, HansRechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-ZVerständliche Rechtserläuterungen – konkrete Handlu...

Read more

04. Jun 2018   Hits:258  

Austerer/Radinger - Leben mit chronischer Krankheit

Rezensionen

  Austerer, A. und O. RadingerLeben mit chronischer Krankheit Ein Lehrbuch für Gesundheitsberufefacu...

Read more

25. Apr 2018   Hits:271  

Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z - Februar 2018

Rezensionen

Böhme, HansRechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-ZVerständliche Rechtserläuterungen – konkrete Handlu...

Read more

25. Apr 2018   Hits:238  

Pflegeinterventionsklassifikation (NIC)

Rezensionen

Bulechek, Gloria et al.Pflegeinterventionsklassifikation (NIC)Aus dem Amerikanischen von Michael Herrmann. D...

Read more

25. Apr 2018   Hits:260  

Bopp-Kistler - demenz.

Rezensionen

Bopp-Kistler, Irene (Hrsg.) demenz.Fakten Geschichten PerspektivenRüffer & Rub Sachbuchverlag, Zürich 2016...

Read more

26. Jan 2018   Hits:395  

Das psychoonkologische Gespräch

Rezensionen

Peter WeylandDas psychoonkologische Gespräch Schattauer, Stuttgart, 2017, 2. Aufl., 176 S., 29,99 €, ISBN-13: ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:416   %COMMENTS_SHORT

Die Schwester/Der Pfleger 5-2018

on Pressespiegel

  Das Mai Heft 2018 von Die Schwester/Der Pfleger startet mit Ergebnissen des Pflege-Thermometers 2018...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:273   %COMMENTS_SHORT

Pflegezeitschrift 5-2018

on Pressespiegel

Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Pflegezeitschrift werden vor dem Hintergrund des ersten grundständ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:427   %COMMENTS_SHORT

Heilberufe 5-2018

on Pressespiegel

  Das Mai-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Plausibel dok...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:429   %COMMENTS_SHORT

Dr. med. Mabuse 233

on Pressespiegel

  Das Heft 233 von Dr. med. Mabuse ist dem Thema „Schwangerschaft und Geburt“ gewidmet. Davor gibt es ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:253   %COMMENTS_SHORT

Altenpflege 5-2018

on Pressespiegel

Das Mai-Heft 2018 der Altenpflege startet nach Kurzmeldungen mit einem Pro- und Contra-Artikel zu der Frage...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:225   %COMMENTS_SHORT

Kinderkrankenschwester 5-2018

on Pressespiegel

Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird darüber berichtet, dass ein internatio...

Read more

20. Jun 2018   Hits:112  

Pflegebeauftragter Westerfellhaus ist Schirmherr des Marie Simon Pflegepreises

Forschungsförderung

Die diesjährige Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wird unter der Schirmherrschaft des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, stehen. Mit...

Read more

22. Mai 2018   Hits:414  

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

Forschungsförderung

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH schreibt Team Award Psychiatry+ in Höhe von 20.000 € aus Förderpreis...

Read more

Aktuelle Ausgabe

Newsletter an/abbestellen

An/Abmeldung des Newsletters. Bitte geben Sie Ihre Mailadresse an.

Tipp: Probezugang