Aug 20, 2018 Last Updated 9:46 AM, Aug 20, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Stollberg - Patientengeschichte in Hospital, Heilstätte und Krankenhaus

Stollberg
Stollberg, Gunnar (Hrsg.)
Patientengeschichte in Hospital, Heilstätte und Krankenhaus
(Historia Hospitalium. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Krankenhausgeschichte, Band 29, 2014/15)
Lit Verlag. Berlin 2016, 606 S., broschiert, ISBN 978-3-643-13174-4
 
Seit 1966 veröffentlicht die Deutsche Gesellschaft für Krankenhausgeschichte (vgl. www.krankenhausgeschichte.de) in einem zweijährigen Turnus das Jahrbuch „Historia Hospitalium“, dessen Beiträge ihren Blick auf Hospitäler, Krankenhäuser und ähnliche medizinische Organisationen unter sozial-, gesellschafts- und kulturgeschichtlichen Perspektiven richten. Die aktuelle Ausgabe (Band 29), für deren Herausgabe sich Gunnar Stollberg, Christina Vanja, Florian Bruns und Fritz Dross verantwortlich zeichnen, beschäftigt sich im wissenschaftlichen Teil schwerpunktmäßig mit dem Thema Patientengeschichte in Hospitälern, Entbindungsanstalten und psychiatrischen Krankenhäusern.
 
Prof. Dr. Gunnar Stollberg (1945-2014) war bis zu seiner Pensionierung Hochschullehrer an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Schwerpunktmäßig setzte er sich mit Fragen der Medizinsoziologie und der Medizingeschichte auseinander, ebenso wie mit der Hospital- und Patientengeschichte.
 
Prof. Dr. Christina Vanja ist Leiterin des Fachbereiches „Archiv, Gedenkstätten, Historische Sammlungen“ beim Landeswohlfahrtsverband Hessen in Kassel und Hochschullehrerin für Neuere Geschichte an der Universität Kassel. Ihre Themenschwerpunkte sind die Hospital- und Krankenhausgeschichte, Geschichte der Psychiatrie und der früheren Kuranstalten.

Dr. Florian Bruns, Arzt und Medizinhistoriker, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Medizingeschichte im 20. Jahrhundert, Geschichte der Medizingeschichtsschreibung und die Patientengeschichte in der DDR.
 
PD Dr. Fritz Dross ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Hospital- und Krankenhausgeschichte, die Geschichte von Aussatz, Pest und Seuchen in der Vormoderne sowie die Geschichte städtischer Gesundheit in der Frühen Neuzeit.
 
Nach dem Editorial von Christina Vanja und Florian Bruns (S. 1-4) sowie einem Nachruf auf Gunnar Stollberg von Fritz Dross (S. 5-7) vereint das Jahrbuch im wissenschaftlichen Teil (S. 9-158) die folgenden fünf Studien:
Irmtraut Sahmland: Eine Interessengemeinschaft im Hospital Haina zur Abwehr der anatomischen Sektion. Akteure und ihre Protestbereitschaft gegen strukturelle Zumutungen (S. 12-45)
Jürgen Schlumbohm: Private Wohltätigkeit – öffentliches Gesundheitswesen. Zum Vergleich zwischen britischen und deutschen Entbindungsanstalten des 18. Jahrhunderts (S. 46-67)
Marina Hilber: Weibliche Beschwerdeführung in der Causa Kleinwächter. Ein Beitrag zur Patientinnengeschichte des Innsbrucker Gebärhauses (S. 68-96)
Jens Gründler: Macht und Alltag im Umfeld eines Lunatic Asylum – ein Fallbeispiel aus Glasgow an der Wende zum 20. Jahrhundert (S. 97-127)
Uta Kanis-Seyfried: Von Wahnsinn, Lebenskrisen und der Sehnsucht nach einem „richtigen Leben“. Zur Diskussion von abweichendem Verhalten und Geistesstörungen in der Psychiatrie des 19. und 20. Jahrhunderts am Beispiel von Patientenschicksalen (S. 128-158).
 
Neben den wissenschaftlichen Beiträgen werden Tagungs- beziehungsweise Symposiumsberichte zu den Themen „Disability History in the Early Modern Society“ (S. 159-196), „Urban History“ (S. 201-202) und „NS-Krankenmord und Gedenken“ (S. 203-255) vorgestellt. Der Gesellschaftsteil enthält Berichte und Vorträge einer Studienreise nach Florenz mit Beiträgen zur „Kunst des Heilens und heilsame Kunst in Bauten und Bildern“ (S. 257-364) sowie die Dokumentation der Jubiläumstagung der DGKG in Münster (Westfalen) mit Vorträgen zur Geschichte der Gesellschaft und zur Medizin- und Krankenhausgeschichte (S. 365-513). Im abschließenden Teil stellen sich die Trägerinnen des Förderpreises der Gesellschaft mit ihren wissenschaftlichen Studien vor (S. 515-558). Besonders hingewiesen sei dabei auf den Beitrag von Maria Keil „Über eiserne Bettstätten“ (S. 542-552), in dem sie die Geschichte des Krankenhausbettes im Zeitraum von 1700 bis 1900 in den modernen Krankenhäusern Europas beleuchtet. Nach Darstellung der Autorin unterscheidet sich das Krankenhausbett sowohl historisch als auch strukturell vom Krankenbett oder Krankenlager. Indem sich ab etwa 1800 eine neue Form von klinischer, stationärer und institutionalisierter Krankenbehandlung etablierte, habe sich das Krankenbett „von einem Ort der Begegnung mit Gott zu einer Schnittstelle von Körpern mit dem System der Gesundheitsversorgung“ gewandelt. So sei das Krankenhausbett als eigener Typ entstanden, in einer distinktiven Gestaltung mit einer neuen Form sowie vielen neuen Funktionen. Zugleich sei das Krankenhausbett im Verlauf des 18. und 19. Jahrhunderts zu einem wichtigen Baustein der strukturellen Gesundheitsversorgung avanciert.
 
Ergänzt wird der gut 600 Seiten starke Band durch 16 Rezensionen aktueller Neuerscheinungen von der Frühen Neuzeit bis zur jüngsten Geschichte mit Bezug zur Krankenhausgeschichte (S. 559-593).
 
Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhausgeschichte hat erneut ein sehr umfangreiches Jahrbuch vorgelegt, das eine Vielzahl interessanter Beiträge – zum Schwerpunktthema „Patientengeschichte“ vor allem auch die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse jüngerer Historikerinnen und Historiker – enthält, wobei das Hauptaugenmerk unverkennbar auf der Medizingeschichte liegt. Im Hinblick auf die Vielzahl der in Krankenhäusern und Kliniken Tätigen wäre künftig eine ausgewogenere Darstellung beziehungsweise die Berücksichtigung anderer Berufsgruppen, darunter das schon allein zahlenmäßig am stärksten vertretene Pflegepersonal, wünschenswert.
 
Eine Rezension von Dr. Hubert Kolling

beitrag einreichen banner

datenbankbanner 2

probezugang

IFAS2018 Banner 600x200 Ani px

Aus der Redaktion

Brain Work Day mit webadresse 01
Juni 20, 2018

Brain_Work_Day 2018: Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren

in Nachrichten
Brain_Work_Day 2018 Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren Über digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Big Data als Gold des 21. Jahrhunderts wird viel geredet. Doch was steckt wirklich hinter dem Hype und welche Neuerungen…
dip logo
Juni 20, 2018

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

in Nachrichten
Präventive Hausbesuche für Senioren erfolgreich erprobt - Aufbruchstimmung zum Abschluss des Landesmodellprojektes in Stuttgart - Abschlussbericht und Handreichungen wurden veröffentlicht Rund einhundert Fachleute aus Kommunen, von Pflegekassen und Verbänden…
dip logo
Mai 29, 2018

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht

in Nachrichten
Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht Studie untersucht Situation in der stationären Pflege Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2018 die Ergebnisse der bundesweiten repräsentativen Befragung…
bild schabetsberger ammenwerth
Mai 28, 2018

Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit universitäres Weiterbildungsprogramm im Bereich der Gesundheits-IT an

in Nachrichten
Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit universitäres Weiterbildungsprogramm im Bereich der Gesundheits-IT an Hall in Tirol, den 24. Mai 2018 Die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften,…
technik tagung
Mai 22, 2018

Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018

in Nachrichten
Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018 Technik durchdringt unseren Alltag immer stärker und rückt näher an den Menschen. Das gilt in besonderer Weise für das Gesundheitswesen und gesundheitsbezogene technische Entwicklungen. Ob…

Forschung

Pflegebeauftragter Westerfellhaus ist Schirmherr des Marie Simon Pflegepreises

20. Jun 2018 207
image.png
Die diesjährige Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wird unter der Schirmherrschaft…

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

22. Mai 2018 565
Otsuka Holdings logo.svg
Erste Ausschreibung des Förderpreises „Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH…

Ausschreibung Lohfert-Preis 2018

03. Jan 2018 797
maike
Ausschreibung Lohfert-Preis 2018 Thema: Kulturwandel im Krankenhaus - Multidimensionale…

Pressespiegel

  • SP
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Die Schwester/Der Pfleger 7-2018

    Im ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 von Die Schwester/Der Pfleger wird der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ vorgestellt. Im Anschluss daran werden Versorgungsprojekte vorgestellt, bei den Menschen mit…
  • Pflegezeitschrift
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Pflegezeitschrift 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Pflegezeitschrift startet mit Interviews zur Zukunft der Ausbildung in den Pflegeberufen. Dabei spielt die Frage der Generalistik eine zentrale Rolle, und es wird die Ausbildung in Schweden berichtet – „Lernen im Team“. Der Einsatz von…
  • Mabuse
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Dr. med. Mabuse 234

    Das Heft 234 von Dr. med. Mabuse startet mit einem Pro- und contra-Artikel zu der Frage, ob eine Zuckersteuer erhoben werden sollte („Limosteuer“). Es wird über eine Fachtagung zu Kindern und Jugendlichen mit Pflegeverantwortung berichtet. Der…
  • Heilberufe
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Heilberufe 7-8-2018

    Das Juli-/August-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Hautkrebs im Blick• Im Fokus: Rheuma.Ein weiterer Beitrag handelt von der Übergabe des Rettungsdienstes an das weiterversorgende Klinikteam. Über einen Museumsbesuch…
  • kinderkrankenschwester
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Kinderkrankenschwester 7-2018

    I m ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird der Einfluss von Kinderarmut auf die physische und psychische Gesundheit von Kindern beschrieben. Im Anschluss daran wird die Problematik des Pflegenotstandes im Hinblick auf krane Kinder…
  • Altenpflege.jpg
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Altenpflege 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Altenpflege startet mit einem Pro- und Contra-Artikel zu dem Fünf-Punkte-Plan des Pflegebeauftragten der Bundesregierung. Der Schwerpunkt des Heftes ist der Mundgesundheit und Zahnpflege gewidmet – dies auch vor dem Hintergrund, dass ab…
  • PflegeRecht0001
    August 03, 2018 Pressespiegel

    PflegeRecht 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 von PflegeRecht wird durch den 2. Teil der Ausführungen über die rechtlichen Bedingungen von ambulanten betreuten Wohngemeinschaften eingeleitet.Im Weiteren werden aktuelle Urteile zu folgenden rechtlichen Konfliktfeldern der pflegerischen…
  • intensiv
    August 03, 2018 Pressespiegel

    intensiv 4-2018

    Im ersten Beitrag des Heftes 4/2018 von intensiv werden die Ergebnisse einer Studie über die Berufsbiografische Auswirkungen durch die Betreuung Sterbender präsentiert. In einem weiteren Beitrag – „Wege zu einer ‚Angehörigenfreundlichen Intensivstation‘“ –…

Postcards