Suche im Pressespiegel

Pressespiegel

Padua18
 
Das Heft 1/2018 von Padua ist dem Thema „Personenzentrierte Pflege“ gewidmet. Im ersten Beitrag wird über das Bemühen am Universitätsspital Basel berichtet, personenzentriert zu pflege – „Eine Annäherung an das Person-Centred Practice Modell“. Im zweiten Beitrag wird das Konzept von Adherence vorgestellt, bei dem die Personenzentrierung und Selbstbestimmung der Betroffenen in den Mittelpunkt steht. Im dritten Beitrag wird ein Stufenmodell der Grade von partizipativer Zusammenarbeit mit Betroffenen beschrieben, pädagogisch verankert und mit bestehenden Erfahrungen aus einem Weiterbildungsgang untermalt. Im letzten Beitrag des Schwerpunktes wird in einem persönlichen Bericht dargestellt, wie persönliches Erfahrungswissen mit psychischen Erschütterungen für die Begleitung von Menschen in psychischen Krisen nutzbar gemacht werden kann. Im Anschluss an den Schwerpunkt wird die Portfolioarbeit in der Ausbildung von Lehrern/-innen für Gesundheit und Pflege dargestellt. Von einer Studienreise nach Schweden wird über das Interprofessionelle Aus- und Weiterbildung am Karolinska Universitätsklinikum und anderen Ausbildungszentren in Stockholm berichtet. Ein Beitrag zu den pädagogischen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Arbeitsmigration von Pflegekräften ist über schrieben mit „Und jetzt soll ich waschen? …“ Der letzte Beitrag handelt von der Raucherberatung als Handlungsfeld für professionell Pflegende.

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: