Oct 23, 2019 Last Updated 8:22 PM, Oct 20, 2019

List Categories and Listings by P

hpsmedia GmbH
0 eingereichte gutachten

Ausgabe Dezember 2015
Paul-Werner Schreiner
0 eingereichte gutachten

Pressespiegel

Ausgabe November 2015
0 eingereichte gutachten

Pressespiegel

Ausgabe Oktober 2015
Univ.-Prof. Dr. Margit Haas
0 eingereichte gutachten

Pflegende haben häufig eine vertrauensvolle Beziehung zu Patienten mit fortgeschrittener Demenz. Deshalb werden sie in komplexe ethische Entscheidungen involviert. Dies betrifft auch die künstliche Ernährung. Ziel der Studie war es, das pflegerische Handeln bei Entscheidungen zur PEG-Sonde zu untersuchen. Es zeigte sich, dass Pflegende dabei verschiedene Rollen einnehmen. Die pflegerische Beteiligung unterscheidet sich in den Settings.

Ausgabe September 2015
Paul-Werner Schreiner
0 eingereichte gutachten

Ausgabe September 2015
Paul-Werner Schreiner
0 eingereichte gutachten

Katharina Rädel-Ablass, Prof. Dr. Olaf Scupin
0 eingereichte gutachten

Das Erfahrungswissen von Menschen zur über- und Annahme von Pflege ist die Basis von sozialen Kons- truktionen. Sie äußern sich in Form von Erwartungen und Wünschen für die persönliche Pflege in der Zu- kunft. Im vorliegenden Artikel wurde das Erfahrungswissen in konkreten Situationen der Pflegeüber- bzw. -annahme von pflegenden Angehörigen und Pflegebedürftigen mittels 14 episodischer leitfadengestützter Interviews ermittelt und analysiert. In den Ergebnissen ist der Wunsch nach Selbstbestimmung und Selbst- ständigkeit auch im Falle von Pflegebedürftigkeit bei beiden Probandengruppen zentral. Ausgehend davon ist von einem Bedeutungsverlust der Familie für die physische Pflege von betagten pflegebedürftigen An- gehörigen auszugehen. Gleichzeitig bleibt die Bedeutung der Familie für deren psychische Betreuung un- gebrochen hoch. Daraus kann auf einen zukünftig steigenden Bedarf an entsprechenden Betreuungs- und Hilfeangeboten, welche einem selbstbestimmten Lebensstil gerecht werden, geschlossen werden.

Ausgabe Februar 2015