Qualitätsmanagement und Ethik – Überlegungen über eine (not- wendige) Verbindung

Qualitätsmanagement stellt heute für nahezu alle Unternehmen im pflegerischen Bereich eine Notwendigkeit dar. Dies korrespondiert mit einem zunehmenden Zwang zum wirtschaftlichen Handeln. Parallel dazu hat in den letzten Jahren die Diskussion um die Bedeutung einer Wirtschaftsethik stark zugenommen. Im Folgenden wird daher unter Zuhilfenahme eines Aufsatzes von Ulrich Bröckling ein kritischer Blick auf Qualitätsmanagement geworfen. Seine Kritik richtet sich vor allem dagegen, dass über TQM Marktmechanismen in betriebliche Sozialbeziehungen sowie die des Selbst zu sich übertragen werden und sich das Individuum anhand betrieblicher Managementtechniken selbst regiert. Im Anschluss daran wird ein Zusammenhang von Unternehmensethik und QM gerade aus der Marktperspektive heraus begründet. Ausgehend von der Annahme, dass ein Markt zwar eine freie Form wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Koordination ist, diese aber Regeln braucht um die Freiheit auch zu ermöglichen. Somit kann gefolgert werden, dass der Markt keine ethikfreie Zone ist, egal wo man ihn identifiziert oder einführt.
Autor/in/nen
Marc Weeren, ,
Abstract
Nowadays, not only is quality management elementary for nearly every company operating in the field of nursing, but there is also an increasing necessity to be economical in this sector of service industries. The significance of an ethics of economy has been extensively discussed in the last few years. Here, quality management will be critically examined on the basis of an essay published by Ulrich Bröckling. The main argument of his criticism is the fact that by using TQM, market mechanisms are being transferred into social and self relations within the company and that the individual is governing himself with company management techniques. Subsequently, an interconnection between company ethics and QM is being established from the perspective of the market. It is assumed that a market is an independent form of economic and social coordination. However, this coordination needs certain rules and regulations in order to enable freedom. A market is not an area devoid of ethics, no matter where it is identified.
E-mail