Feb 20, 2020 Last Updated 1:29 PM, Feb 5, 2020

List Categories and Listings by D

Magnus Engeln, Hans-Jürgen Hennes, Heiko Stehling, Ralf Ziegenbein
0 eingereichte gutachten

Die Umstrukturierungen des deutschen Gesundheitswesens stellen die Einrichtungen und insbesondere die Krankenhäuser vor die Herausforderung, Versorgungskontinuität auf einem hohen qualitativen Maß sicher zu stellen. Dies kann durch ein strukturiertes Entlassungsmanagement gewährleistet werden. Der Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege des Deutschen Netzwerks für Qualitätssicherung in der Pflege (DNQP) empfiehlt, mit Hilfe eines Initialassessments die Patienten zu identifizieren, die einen Bedarf für ein ausgeprägtes strukturiertes Entlassungsmanagement haben. Ein Instrument, das dieser Forderung entspricht, ist der modifizierte BRASS-Index. Der vorliegende Artikel beschreibt die Untersuchung von Sensitivität und Spezifität sowie der Interrater-Reliabilität des ins Deutsche übersetzten und modifizierten BRASS-Index in der Katholischen St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH.

Ausgabe Oktober 2006
Andreas Greulich, Jutta Ihle
0 eingereichte gutachten

Balanced Scorecard – kaum ein Schlagwort hat in der Managementliteratur für so viel Furore gesorgt wie dieser Begriff. Jedes moderne Curriculum höherer Fachschulen und Universitäten berücksichtigt im Bereich Organisation und Management dieses Instrument zur Strategieumsetzung. Eine Befragung der Technischen Hochschule Aachen ergab, dass jedes dritte Krankenhaus die Balanced Scorecard (BSC) bei sich eingeführt hat. Der Beitrag beschäftigt sich im Rahmen von zwei Teilen zuerst mit der Beschreibung des Instrumentes und dessen Anwendbarkeit im Krankenhausalltag aus betriebswirtschaftlicher Sicht und in der folgenden Ausgabe mit der kritischen Frage, warum die Umsetzungserfolge bislang sehr niedrig ausgefallen sind und was das Instrument überhaupt in der Praxis leisten kann. Der Blick ist dabei stark auf die Kommunikation zwischen Krankenhausmanagement und Krankenpflege gerichtet.

Ausgabe Oktober 2006
Regina Wiedemann, Sara Marquard
0 eingereichte gutachten

Ziel der Literaturstudie war es, die internationale Literatur hinsichtlich der Aufgabe der Pflegenden bei der Anleitung von Frauen zur Selbstuntersuchung der Brust zu analysieren. Hierfür wurden zunächst die gesetzlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland beschrieben. In einer anschließenden Recherche wurden neun Artikel in internationalen Datenbanken ermittelt, acht Veröffentlichungen sind aus den USA, eine aus Australien. Die Ergebnisse zeigen: (1) Pflegende werden in ihrer Motivation und Entscheidung zur Anleitung von Frauen zur Selbstuntersuchung durch ihr persönliches Verhalten in Bezug zur Selbstuntersuchung der Brust und ihrem Fach- und Methodenwissen beeinflusst. (2) In den USA und Australien wird die Mamma-Care- Methode® zur Anleitung eingesetzt. (3) Die Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust wird als ein wesentlicher Aspekt der Gesundheitsförderung angesehen, die unter anderem von Pflegenden durchgeführt wird. Dennoch zeigen die Ergebnisse der Studi ...

Ausgabe Oktober 2006