Zur aktuellen Lage der pflege- sensitiven Outcomemessung – eine Übersicht

Der zunehmende gesundheitspolitische und ökonomische Druck sowie die sich verändernden Ansprüche der Pflegeleistungsempfänger (u.a. Patienten in Krankenhäusern, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, Pflegebedürftige und deren Angehörige in der ambulanten Versorgung)1 erfordern, dass die Pflege die Effektivität und Effizienz ihrer Leistungen nachweisen muss. Die Verteilung der relativ knappen Mittel orientiert sich verstärkt an belegbaren Ergebnissen bzw. an der Ergebnisqualität. Dabei ist es erklärtes Ziel aller Beteiligten, eine qualitativ hochwertige Versorgung zu sichern.
Autor/in/nen
Renate Stemmer, ,
Abstract
The increasing pressure from health politics and economy as well as the changing claims of the recipients of nursing efforts (e.g. in-patients, geriatric nursing home residents, people in need of care and their relatives in outpatient treatment) require that nursing substantiates its effectiveness and efficiency. The distribution of the relatively small financial means orientates itself increasingly on allocable results and the outcome quality. In doing so, it is the stated aim of all involved to secure a high-quality provision.
E-mail