Recherchezentrale

Bitte benutzen Sie für eine professionelle Artikelrecherche unsere Recherchezentrale unter www.hpsmedia.info/care. Dort können Sie mit umfangreichen Suchparametern Texte im Volltext durchsuchen.

Themenhefte

Hier können Sie aktuelle Reader und Schwerpunktausgaben (Sonderausgaben) zu bestimmten Themen herunterladen. Bitte wählen Sie einfach eine der folgenden Sonderausgaben:

Pflegedokumentation
Von Dokumentation über IT-basierte Systeme bis hin zur Qualität der Informationen: Reader zu ausgewählten Aspekten der Informationssicherung in der Pflege

Inhaltsverzeichnis:
Prof. Dr. Anne Meißner: Auswirkungen IT-gestützter Dokumentation auf Pflegedokumentationshandlungen – Eine Grounded Theory Studie
Felix Meyer, Jörg Klewer: Informationsweitergabe zur Patientenernährung in pflegerischen Dienstübergaben in einem Allgemeinkrankenhaus
Anne Meißner, Wilfried Schnepp: Erfahrungen von Pflegenden im Krankenhaus während der Implementierung einer ITgestützten Pflegedokumentation. Systematischer Literaturreview und qualitative Metastudie
Prof. Dr. Peter Kostorz, Prof. Dr. Rüdiger Ostermann: Die Todesursachenstatistik als Chance in der stationären Altenhilfe. Möglichkeiten, Nutzen und Grenzen einer heimbezogenen Erfassung von Todesursachen in stationären Pflegeeinrichtungen
Renate Ranegger, Monika Hoffberger: Evaluierung des Schulungskonzepts zur Einführung der IT-gestützten Pflegedokumentation und der Pflegeklassifikation DiZiMa (Diagnose-Ziele-Maßnahmen) Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes)
Jochen Meyer, Nina Fleischmann: Der Einfluss von IT auf die Qualität der Pflegedokumentation
Andreas Lauterbach: „Das stimmt nicht, was da steht“ – Zur Qualität IT-basierter Pflegedokumentationen
Jessika Veith, Iris Müller: Die Patientenakte – Wie viele Akten braucht ein Patient? Digitalisierung als Instrument für eine gemeinsame einheitliche Aktenführung durch Medizin und Pflege
Andreas Lauterbach: Was wir bislang zu sagen hatten – Quantitative und Qualitative Inhaltsanalyse von Veröffentlichungen am Beispiel Dienstübergaben. Qualitative Untersuchung serieller Reproduktionen
Migration und Pflege
Dieser Reader enthält Schwerpunktartikel zum Thema Migration und Pflege. Ausgehend vom Dilemma der Differenz werden ganz unterschiedliche Konzepte - von der Versorgung bei Patienten mit Demenz - über Versorgung von Spätaussiedlern und soziokulturellen Minderheiten dargestellt.

Inhaltsverzeichnis:
Meggi Khan-Zvornicanin: Das Dilemma der Differenz
Sindy Lautenschläger, Christine Dörge: Wenn Migranten pflegebedürftig werden: Herausforderungen einer kultursensiblen Pflege in der ambulanten Versorgung
Dr. phil. Doris Arnold: Den Umgang mit „schwierigen“ Situationen aus der Sicht der Pflegenden verstehen: Praxis, Potenziale und Grenzen ethnografischer Forschung
Arthur Drewniok: Migration, Pflegebedürftigkeit und Demenz– ein Versuch einer Standortbestimmung
Johanna Gremlowski: Spezifische Versorgungsbedürfnisse von soziokulturellen Minderheiten als Voraussetzung für die wissenschaftsfundierte Pflegepraxis. Zur Situation pflegender Angehöriger von Demenzkranken in polnischen Spätaussiedlerfamilien. Eine Literaturstudie (1990-201
Filiz Küçük: Die Situation pflegender Familienangehöriger von an Demenz erkrankten türkischen MigrantInnen in Berlin – Eine qualitative Studie zur Versorgung im häuslichen Umfeld
Saskia Buschner, Ulrike Dünnwald, Ilka Langer, Elena Ossola: Kultursensibles Handeln in der Ergotherapie – Entwicklung transkultureller Kompetenz bei ErgotherapieschülerInnen
Johanna Gremlowski: Spezifische Versorgungsbedürfnisse von soziokulturellen Minderheiten als Voraussetzung für die wissenschaftsfundierte Pflegepraxis. Zur Situation pflegender Angehöriger von Demenzkranken in polnischen Spätaussiedlerfamilien. Eine Literaturstudie (1990-201
Iris Luzie Schaefer: Pflegespezifische Fremdsprachenkenntnisse – Pflegende erkennen Handlungsbedarf
Pflege im Nationalsozialismus
Dieser Reader führt in die Pflege im Nationalsozialismus ein. Er beinhaltet folgende Schwerpunkte: * Zur Entwicklung der Pflege im Nationalsozialismus * Bildung: Historisch-Biographische Methode im pflegepädagogischen Kontext * Konfessionen im Kontext: Evangelische, katholische und jüdische Pflege * Die Tötungsanstalt Schloss Hartheim: Historisches Wissen erfahren, Werte vermitteln

Inhaltsverzeichnis:
Eva-Maria Ulmer: „Krankenpflege ist Dienst an der Volksgemeinschaft “. Zur Entwicklung der Pflege im Nationalsozialismus
: Die NS-Terrorherrschaft und ihre Folgen für die Gegenwart: Die Herausforderungen der „Zweiten Generation“ im Kontext der Gesundheitsberufe und Pfl ege
Mag. Martina Hiemetzberger, Monika Loicht: Vergangenes erfahren – für die Gegenwart und Zukunft lernen
Michael Bossle, Irene Leitner: Pflege im Nationalsozialismus: aus gemeinsamer Geschichte lernen. Historisch-Biographische Methode im pflegepädagogischen Kontext
Norbert Gores, Sabine Ruppert-Fürstos: Politische Handlungsfähigkeit – eine relevante und aktuelle Betrachtung im Kontext von Pflegeausbildung Teil 2
Dr. Magdalene Heuvelmann: „Es sind auch von den katholischen Kranken nur wenige ohne die hl. Ölung gestorben.“. Die Barmherzigen Schwestern des hl. Vinzenz von Paul, Mutterhaus Augsburg, zur Zeit der NSKrankenmorde in der Heil- und Pflegeanstalt Irsee
: Umgang mit Leid in der konfessionellen Pflege – das evangelische Beispiel
Dr. Birgit Seemann: „Glück im Hause des Leids“ – Jüdische Pflegegeschichte am Beispiel des Gumpertz´schen Siechenhauses (1888-1941) in Frankfurt/Main
Michael Bossle, Irene Leitner: Historisches Wissen erfahren, Werte vermitteln - Das Vertiefungsprogramm BerufsbildMenschenbild für Pflege- und Sozialberufe am Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Ö)

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: