dbfkNachdem die Pflegepersonalbemessung in deutschen Krankenhäusern seit zwanzig Jahren heruntergefahren wurde und jetzt gravierende Versorgungsmängel auftreten, zieht die Bundesregierung endlich die Reißleine. In einem Änderungsantrag zum ‚Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten‘ werden Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhausbereichen auf den Weg gebracht.Nach der gestrigen Expertenanhörung im Gesundheitsausschuss weist der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) auf zentrale Sachverhalte hin, die konkret geregelt werden müssen, damit das erklärte Ziel des Gesetzes – bessere Pflege und wirksame Entlastung des Pflegepersonals – überhaupt erreicht werden können. „Der Einstieg in eine verbindliche Pflegepersonalbemessung für die Krankenhäuser ist damit gegeben und nach unserer Einschätzung unumkehrbar, auch wenn viele Kritiker das nicht wahrhaben wollen“, erklärt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel. „Anders ist der Abwärtstrend von Krankenhauspflege seit Einführung der DRG`s auch nicht mehr zu stoppen. Die Klinikleitungen haben viel zu lange falsche Prioritäten gesetzt und das Wohl ihrer Patienten, aber auch ihrer Beschäftigten sträflich missachtet. Jetzt muss ein Umdenken einsetzen – selbst da, wo bisher noch die Einsicht fehlt! Und um Schlupflöcher und Fehlanreize zu verhindern – schon jetzt sind Einrichtungen auf der phantasievollen Suche danach, wie die zu erwartenden Regelungen umgangen werden können – sind die Vorgaben so konkret wie nur möglich zu formulieren und jeweils zeitnahe Überprüfungen und Nachweispflichten vorzusehen. Der Aufwand dafür ist den Krankenhäusern durchaus zuzumuten“, so die DBfK-Expertin.

Nach den unbefriedigenden Erfahrungen mit bisherigen Pflegestellenförderprogrammen fordert der DBfK für die Ausgestaltung der Pflegepersonaluntergrenzen:

  • Die professionell Pflegenden müssen als die eigentlichen Experten konsequent einbezogen werden, auch in Entscheidungen.
  • Die Beschränkung auf „pflegesensitive Bereiche“ darf nur als erster Schritt gelten, dem eine Ausdehnung auf alle Pflegebereiche eines Krankenhauses folgen muss. Wo Kranke versorgt werden müssen, sind Bereiche immer „pflegesensitiv“. Den Krankenhäusern die Verantwortung für die Personaleinsatzgestaltung uneingeschränkt zu überlassen, hat zu den heutigen Problemen geführt, hier ist eine Änderung zwingend erforderlich.
  • Personaluntergrenzen sind das absolute Minimum und dürfen nicht zur Norm werden. Wer eine gute Pflege will, muss in der Pflegepersonalbemessung oberhalb der Untergrenzen agieren.
  • Es sind in Deutschland bisher keine echten Qualitätsindikatoren etabliert, die gute oder schlechte Pflege abbilden. Das ist zu entwickeln und in die Qualitätsberichterstattung der Krankenhäuser einzufügen. So wird eine Datenbasis aufgebaut, die für Pflegepersonalbemessung herangezogen werden kann.
  • Mögliche Fehlanreize müssen von vornherein mitbedacht und konsequent ausgeschaltet werden.
  • Es ist sicherzustellen, dass die Einhaltung der Personaluntergrenzen in definierten Bereichen nicht durch „Ausbluten“ anderer Bereiche erkauft wird. Sonst wäre das Ziel des Gesetzes verfehlt und die Gefährdung der Patienten keineswegs gebessert.
  • Es sind klare Vorgaben zu treffen über die Qualifikation des vorzuhaltenden Pflegepersonals, nämlich dreijährig ausgebildete Pflegefachpersonen. Sonst steht zu befürchten, dass die Fachkraftquote der Krankenhauspflege aus Kostengründen erheblich abgesenkt wird.
  • Nachweise über die gesetzeskonforme Verwendung der Geldmittel und die Einhaltung der Besetzungsvorgaben sind in überschaubaren Zeitintervallen zu gestalten. Durchschnittswerte über lange Zeiträume lösen die Probleme nicht und führen zu keiner spürbaren Entlastung beim Pflegepersonal.
  • Die Zweckbindung der zusätzlichen Geldmittel muss an strikte Nachweisverpflichtungen geknüpft werden, die wirksame Kontrollen ermöglichen. Bisher sind noch bei allen früheren Pflegestellenförderprogrammen erhebliche Geldsummen von der Pflege abgezweigt und in andere Bereiche verschoben worden.
  • Zu einer qualifizierten Personalplanung gehören konsequente Berücksichtigung von Fehlzeiten und Arbeitsspitzen, Einführung rechtskonformer Ausfallkonzepte und Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes. Das muss auch in den Krankenhäusern wieder gelten! Kurzfristiger Personalausfall ist ein normales Unternehmerrisiko und darf nicht als Ausnahmetatbestand mit der Folge des Aushebelns der Untergrenzen anerkannt werden.
  • Nach den Erfahrungen mit den Personalvorgaben des GBA für die Neonatologie sind diesmal die Übergangsregelungen kurz zu halten und straff umzusetzen. Sonst besteht erneut die Gefahr, dass Krankenhäuser die Verpflichtungen aussitzen in der Erwartung, sie im Ernstfall doch noch umgehen zu können.
  • Verstöße gegen die Pflegepersonaluntergrenzen sind zeitnah und empfindlich zu sanktionieren, ein „Durchmogeln“ ist inakzeptabel und darf nicht hingenommen werden.
  • Das Argument der Krankenhäuser, es gäbe keine qualifizierten BewerberInnen auf dem Arbeitsmarkt, kann nur vorläufig und sehr eingeschränkt gelten. Die Krankenhäuser haben durch ihre Personalpolitik der vergangenen Jahre maßgeblich dazu beigetragen, dass Pflegefachpersonen nach Ende der Ausbildung nicht in den Beruf einmünden, berufs- und belastungsbedingt erkranken oder in die Teilzeit bzw. aus dem Beruf flüchten. Die Kliniken werden sich anstrengen müssen, um als Arbeitgeber Vertrauen, Loyalität und Glaubwürdigkeit wieder zu gewinnen. Fachkräftepotenzial liegt in der Aufstockung bei Teilzeitkräften, dem Einstieg von PflegeschülerInnen im ausbildenden Unternehmen nach Abschluss der Ausbildung sowie der Werbung um Berufsaussteiger.

 

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK) 

Alt-Moabit 91, 10559 Berlin 

Tel.: 030-2191570 

Fax: 030-21915777

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.dbfk.de

Nachrichten

technik tagung
Mai 22, 2018 134

Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018

in Nachrichten by Chefredakteur
Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018 Technik durchdringt unseren Alltag immer stärker und rückt näher an den Menschen. Das gilt in besonderer Weise für das Gesundheitswesen und gesundheitsbezogene technische Entwicklungen. Ob… Weiterlesen
fraunhofer digital
Mai 22, 2018 356

Kollaborative Software gestaltet spielerisch Dienstpläne für Pflegeberufe

in Nachrichten by Chefredakteur
Forschungsprojekt GameOfRoster Kollaborative Software gestaltet spielerisch Dienstpläne für Pflegeberufe Im Forschungsprojekt GamOR (GameOfRoster) entwickelt das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM gemeinsam mit verschiedenen… Weiterlesen
Hessen Pflegekammer
Mai 14, 2018 545

Befragung zur Pflegekammer in Hessen

in Nachrichten by Chefredakteur
Befragung zur Pflegekammer in Hessen – Einlösung des Versprechens der schwarz-grünen Koalition? Im Koalitionsvertrag der Rot-grünen Koalition von Hessen aus dem Jahre 2014 heißt es auf Seite 81: „Wir werden die Einführung einer Pflegekammer unter Beteiligung… Weiterlesen
eva luise köhler
Mai 08, 2018 197

Eva Luise Köhler Forschungspreis für seltene Erkrankungen 2019

in Nachrichten by Chefredakteur
Eva Luise Köhler Forschungspreis für seltene Erkrankungen 2019 Etwa vier Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene leiden allein in Deutschland unter einer der bis zu 8.000 heute bekannten seltenen Erkrankungen. In Europa sind es mehr als 30 Millionen,… Weiterlesen
April 26, 2018 178

Forschungswelten 2018 – „Vielfalt leben“: Der Titel war Programm.

in Nachrichten by Chefredakteur
Der diesjährige Forschungsweltenkongress zum Thema "Vielfalt leben - Offenheit erhalten. Multiperspektivität und Interdisziplinarität in Pflege - Praxis - Wissenschaft" überzeugte durch eine hohe Bandbreite wissenschaftlicher Beiträge und eine Vielzahl… Weiterlesen
DBfK logo
Apr 26, 2018 206

Pflegepersonalmangel – amtlich gemeldete Stellen sind nur Spitze des Eisberges

by Chefredakteur
Mindestens 36.000 Stellen in der Pflege sind derzeit nicht zu besetzen, davon 26.000…
dnqp
Apr 16, 2018 317

Aktualisierung der Expertenstandards zum pflegerischen Schmerzmanagement Aufruf zur Bewerbung als Expertin/Experte für die Expertenarbeitsgruppe des DNQP

by Chefredakteur
Aktualisierung der Expertenstandards zum pflegerischen Schmerzmanagement Aufruf zur…
siepmann ammenwerth
Apr 03, 2018 346

eLearning Award 2018 für den Universitätslehrgang Health Information Management der Tiroler Privatuniversität UMIT

by Chefredakteur
eLearning Award 2018 für den Universitätslehrgang Health Information Management der…
Digitalisierung
Mär 20, 2018 387

NQA: neue Broschüre zur Digitalisierung in der Pflege

by Chefredakteur
NQA: neue Broschüre zur Digitalisierung in der Pflege Eine Handlungshilfe für die…
Pflegepreis
Mär 19, 2018 467

Deutscher Pflegepreis ­– Strahlende Gewinner und bewegende Projekte

by Chefredakteur
Deutscher Pflegepreis ­– Strahlende Gewinner und bewegende Projekte Berlin, 14. März 2018…
dnqp
Mär 14, 2018 568

Aktualisierung der Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen“ und „Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen“

by Chefredakteur
Aktualisierung des Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten…

Forschungsförderung

Otsuka Holdings logo.svg
Mai 22, 2018 62

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Erste Ausschreibung des Förderpreises „Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH schreibt Team Award Psychiatry+ in Höhe von 20.000 € aus Förderpreis für interdisziplinäre, multiprofessionelle Behandlungskonzepte psychisch erkrankter Patienten… Weiterlesen
c4r2018
April 30, 2018 436

Care-for-Rare Science Award 2018

in Forschungsförderung by Chefredakteur
maike
Januar 03, 2018 535

Ausschreibung Lohfert-Preis 2018

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Ausschreibung Lohfert-Preis 2018 Thema: Kulturwandel im Krankenhaus - Multidimensionale Konzepte zur Verbesserung der (Patienten-) Sicherheitskultur Der Lohfert-Preis fördert jährlich praxiserprobte Projekte, die den Patienten im Krankenhaus, seine… Weiterlesen
Voreingestelltes Bild
Oktober 23, 2017 688

Deutscher Preis für Patientensicherheit – Bewerbungen bis 15. November 2017

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Ausschreibung Mit dem Deutschen Preis für Patientensicherheit setzt das APS in Kooperation mit der Aesculap AG, dem Ecclesia Versicherungsdienst, MSD SHARP & DOHME GMBH und dem Thieme-Verlag ein Zeichen, um die Sicherheitskultur im Gesundheitswesennachhaltig… Weiterlesen
bob bom bop
Oktober 05, 2017 1012

Presseerklärung: Preis für die besten studentischen Arbeiten: 3500.- €

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Best of Bachelor - Best of Master - Bestes Poster Der Kongress Forschungswelten schreibt für 2018 den Preis „Best of Bachelor — Best of Master — Bestes Poster“ aus. Er ist mit einem Preisgeld von € 3500.— sowie einer Einladung an den Kongress nach St. Gallen… Weiterlesen
98c023295505def8 org
Okt 05, 2017 786

Endspurt für Pflege-Azubis: Noch bis zum 30. November für den BGW Nachwuchspreis 2018 bewerben

by Chefredakteur
Noch bis Ende November können sich Teams von Auszubildenden in der Pflege für den BGW…
ausschreibung holger mueller preis 2017
Sep 25, 2017 1574

Dr. Holger Müller Preis 2017

by Chefredakteur
logo 36947
Sep 01, 2017 860

Ausschreibung 2019/2020: Förderung für „Herrenhäuser Konferenzen“

by Chefredakteur
Ausschreibung 2019/2020: Förderung für „Herrenhäuser Konferenzen“ Arbeiten Sie an einem…
logo pflegepreis ganzneu
Aug 29, 2017 953

Pflegeinnovationspreis 2018 ausgeschrieben Zukunftsweisende Pflegekonzepte gesucht!

by Chefredakteur
Bereits zum zweiten Mal wird der Deutsche Pflegeinnovationspreis der…
logoaps
Aug 15, 2017 1019

Patientensicherheit in Kliniken, Praxen und Pflegeheimen weiter verbessern: Aktionsbündnis Patientensicherheit schreibt zum 5. Mal Preis aus

by Chefredakteur
Berlin – Es tut sich was im Gesundheitswesen: Mittlerweile verbessern zahlreiche…
DPfP Ausschreibung 2017 2018
Aug 07, 2017 1790

Deutscher Preis für Patientensicherheit

by Chefredakteur

Aus den Fachgesellschaften

Pressespiegel - was in den anderen Zeitschriften aktuell zu lesen ist...

  Das Mai Heft 2018 von Die Schwester/Der Pfleger startet mit Ergebnissen des...
Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Pflegezeitschrift werden vor dem Hintergrund des...
  Das Mai-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Plausibel...
  Das Heft 233 von Dr. med. Mabuse ist dem Thema „Schwangerschaft und Geburt“ gewidmet. Davor...
Das Mai-Heft 2018 der Altenpflege startet nach Kurzmeldungen mit einem Pro- und...
Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird darüber berichtet,...
Das Heft 3/2018 von Pflege- & Krankenhausrecht wird durch den zweiten Teil der Ausführungen zu...
Im ersten Beitrag des Heftes 3/2018 von intensiv wird danach gefragt, inwieweit der Alltag...
Das Mai-Heft 2018 von PflegeRecht wird durch eine Abhandlung zur Geltendmachung von...
Das April-Heft 2018 der Kinderkrankenschwester startet mit Ausführungen zur nicht erkannten und...
  Die ersten Beiträge des April-Heftes 2018 von Die Schwester/Der Pfleger beschäftigen sich mit...
  Das April-Heft 2018 der Pflegezeitschrift ist dem Thema „Pflege digital“ gewidmet....
  Das April-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Der alte...
Nach einer Reihe von Kurzmitteilungen startet das April-Heft 2018 der Altenpflege mit einem...
Das Heft 2/2018 von Psychiatrische Pflege ist dem Thema „Spielerisch pflegen“ gewidmet....
  Im ersten Beitrag des  Heftes 2/2018 von Pflege werden die Ergebnisse einer Untersuchung...
  Im ersten Beitrag de Heftes 2/2018 von Psychiatrie Pflege Heute werden im Rahmen der...

Rezensionen

Böhme, HansRechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-ZVerständliche...
Bulechek, Gloria et al.Pflegeinterventionsklassifikation (NIC)Aus dem Amerikanischen von...
Bopp-Kistler, Irene (Hrsg.) demenz.Fakten Geschichten PerspektivenRüffer & Rub...
Peter WeylandDas psychoonkologische Gespräch Schattauer, Stuttgart, 2017, 2. Aufl., 176 S.,...
Regina BeckerBeratung als pflegerische AufgabeArbeitsmaterialien für Unterricht und PraxisVerlag W....
  Schirmer, Herbert Krankenhaus-ControllingHandlungsempfehlungen für Krankenhausmanager, Krankenhauscontroller und alle mit...

Fachartikel...

  • Gesundheitsbezogene Lebensqualität und soziale Unterstützung bei pflegenden AngehörigenGesundheitsbezogene Lebensqualität und soziale Unterstützung bei pflegenden AngehörigenTitel: Gesundheitsbezogene Lebensqualität und soziale Unterstützung bei pflegenden AngehörigenZusammenfassung: Mit dem erwarteten Anstieg der Lebenserwartung kann es zu einem weiteren Ansteigen der zu Pflegenden im Alter kommen. Um den Wunsch der Pflegebedürftigen nach einer würdigen Pflege in der eigenen Wohnung so lange wie möglich zu realisieren, bedarf es der aktiven Mitarbeit der Angehörigen. Familiäre Pflege jedoch kann nach Untersuchungen (Zarit, Todd, Zarit, 1986; Gräßel, 1998b; Burton, Zdaniuk, Schulz, Jackson, Hirsch, 2003) zu vielfältigen Beanspruchungen und Belastungen, im Extremfall sogar zu Burnout führen. Soziale Unterstützung, sei es institutionell oder auch durch private soziale Netzwerke wird in den Gesundheitswissenschaften als mögliche Copingressource angesehen. Die vorliegende Studie untersucht die Auswirkungen von sozialer Unterstützung auf die Gesundheitswahrnehmung und die selbst beschriebene Gesundheit nach dem SF-36 Health Survey von pflegenden Angehörigen älterer Menschen. Autor/in/nen: Birgit Rösler-Schidlack, Harald Stummer, Herwig Ostermann

Postcards in nursing

Neue Datenbankeinträge

Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der ...
Category: Pressespiegel
  Das Mai-Heft 2018 von Heilberufe enthält ...
Category: Pressespiegel

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: