dbfkNachdem die Pflegepersonalbemessung in deutschen Krankenhäusern seit zwanzig Jahren heruntergefahren wurde und jetzt gravierende Versorgungsmängel auftreten, zieht die Bundesregierung endlich die Reißleine. In einem Änderungsantrag zum ‚Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten‘ werden Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Krankenhausbereichen auf den Weg gebracht.Nach der gestrigen Expertenanhörung im Gesundheitsausschuss weist der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) auf zentrale Sachverhalte hin, die konkret geregelt werden müssen, damit das erklärte Ziel des Gesetzes – bessere Pflege und wirksame Entlastung des Pflegepersonals – überhaupt erreicht werden können. „Der Einstieg in eine verbindliche Pflegepersonalbemessung für die Krankenhäuser ist damit gegeben und nach unserer Einschätzung unumkehrbar, auch wenn viele Kritiker das nicht wahrhaben wollen“, erklärt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel. „Anders ist der Abwärtstrend von Krankenhauspflege seit Einführung der DRG`s auch nicht mehr zu stoppen. Die Klinikleitungen haben viel zu lange falsche Prioritäten gesetzt und das Wohl ihrer Patienten, aber auch ihrer Beschäftigten sträflich missachtet. Jetzt muss ein Umdenken einsetzen – selbst da, wo bisher noch die Einsicht fehlt! Und um Schlupflöcher und Fehlanreize zu verhindern – schon jetzt sind Einrichtungen auf der phantasievollen Suche danach, wie die zu erwartenden Regelungen umgangen werden können – sind die Vorgaben so konkret wie nur möglich zu formulieren und jeweils zeitnahe Überprüfungen und Nachweispflichten vorzusehen. Der Aufwand dafür ist den Krankenhäusern durchaus zuzumuten“, so die DBfK-Expertin.

Nach den unbefriedigenden Erfahrungen mit bisherigen Pflegestellenförderprogrammen fordert der DBfK für die Ausgestaltung der Pflegepersonaluntergrenzen:

  • Die professionell Pflegenden müssen als die eigentlichen Experten konsequent einbezogen werden, auch in Entscheidungen.
  • Die Beschränkung auf „pflegesensitive Bereiche“ darf nur als erster Schritt gelten, dem eine Ausdehnung auf alle Pflegebereiche eines Krankenhauses folgen muss. Wo Kranke versorgt werden müssen, sind Bereiche immer „pflegesensitiv“. Den Krankenhäusern die Verantwortung für die Personaleinsatzgestaltung uneingeschränkt zu überlassen, hat zu den heutigen Problemen geführt, hier ist eine Änderung zwingend erforderlich.
  • Personaluntergrenzen sind das absolute Minimum und dürfen nicht zur Norm werden. Wer eine gute Pflege will, muss in der Pflegepersonalbemessung oberhalb der Untergrenzen agieren.
  • Es sind in Deutschland bisher keine echten Qualitätsindikatoren etabliert, die gute oder schlechte Pflege abbilden. Das ist zu entwickeln und in die Qualitätsberichterstattung der Krankenhäuser einzufügen. So wird eine Datenbasis aufgebaut, die für Pflegepersonalbemessung herangezogen werden kann.
  • Mögliche Fehlanreize müssen von vornherein mitbedacht und konsequent ausgeschaltet werden.
  • Es ist sicherzustellen, dass die Einhaltung der Personaluntergrenzen in definierten Bereichen nicht durch „Ausbluten“ anderer Bereiche erkauft wird. Sonst wäre das Ziel des Gesetzes verfehlt und die Gefährdung der Patienten keineswegs gebessert.
  • Es sind klare Vorgaben zu treffen über die Qualifikation des vorzuhaltenden Pflegepersonals, nämlich dreijährig ausgebildete Pflegefachpersonen. Sonst steht zu befürchten, dass die Fachkraftquote der Krankenhauspflege aus Kostengründen erheblich abgesenkt wird.
  • Nachweise über die gesetzeskonforme Verwendung der Geldmittel und die Einhaltung der Besetzungsvorgaben sind in überschaubaren Zeitintervallen zu gestalten. Durchschnittswerte über lange Zeiträume lösen die Probleme nicht und führen zu keiner spürbaren Entlastung beim Pflegepersonal.
  • Die Zweckbindung der zusätzlichen Geldmittel muss an strikte Nachweisverpflichtungen geknüpft werden, die wirksame Kontrollen ermöglichen. Bisher sind noch bei allen früheren Pflegestellenförderprogrammen erhebliche Geldsummen von der Pflege abgezweigt und in andere Bereiche verschoben worden.
  • Zu einer qualifizierten Personalplanung gehören konsequente Berücksichtigung von Fehlzeiten und Arbeitsspitzen, Einführung rechtskonformer Ausfallkonzepte und Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes. Das muss auch in den Krankenhäusern wieder gelten! Kurzfristiger Personalausfall ist ein normales Unternehmerrisiko und darf nicht als Ausnahmetatbestand mit der Folge des Aushebelns der Untergrenzen anerkannt werden.
  • Nach den Erfahrungen mit den Personalvorgaben des GBA für die Neonatologie sind diesmal die Übergangsregelungen kurz zu halten und straff umzusetzen. Sonst besteht erneut die Gefahr, dass Krankenhäuser die Verpflichtungen aussitzen in der Erwartung, sie im Ernstfall doch noch umgehen zu können.
  • Verstöße gegen die Pflegepersonaluntergrenzen sind zeitnah und empfindlich zu sanktionieren, ein „Durchmogeln“ ist inakzeptabel und darf nicht hingenommen werden.
  • Das Argument der Krankenhäuser, es gäbe keine qualifizierten BewerberInnen auf dem Arbeitsmarkt, kann nur vorläufig und sehr eingeschränkt gelten. Die Krankenhäuser haben durch ihre Personalpolitik der vergangenen Jahre maßgeblich dazu beigetragen, dass Pflegefachpersonen nach Ende der Ausbildung nicht in den Beruf einmünden, berufs- und belastungsbedingt erkranken oder in die Teilzeit bzw. aus dem Beruf flüchten. Die Kliniken werden sich anstrengen müssen, um als Arbeitgeber Vertrauen, Loyalität und Glaubwürdigkeit wieder zu gewinnen. Fachkräftepotenzial liegt in der Aufstockung bei Teilzeitkräften, dem Einstieg von PflegeschülerInnen im ausbildenden Unternehmen nach Abschluss der Ausbildung sowie der Werbung um Berufsaussteiger.

 

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK) 

Alt-Moabit 91, 10559 Berlin 

Tel.: 030-2191570 

Fax: 030-21915777

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.dbfk.de

Nachrichten

DSC 7504
September 21, 2017 110

Posterpreis der ENI 2017 verliehen

in Nachrichten by Chefredakteur
Posterpreis der ENI 2017 verliehen Zwei erste Preise gehen an die Hochschule Zwickau und die Österreichische Gesellschaft für Pflegeinformatik – ÖGPI Im Rahmen des Kongresses „European Nursing Informatics 2017“ (ENI) wurde am 15.9.2017 der ENI Posterpreis für… Weiterlesen
September 11, 2017 203

Kongress ENI im Livestream: Ab Donnerstag, 11.00 Uhr

in Nachrichten by Chefredakteur
ENI - European Nursing Informatics 14.-15.9.2017, UMIT, Hall, Österreich Wie viel Technik braucht die Pflege? Der Fachkongress „ENI 2017: IT im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich“ lädt Sie bereits zum 9. Mal herzlich ein, Chancen und Herausforderungen… Weiterlesen
dip logo
September 04, 2017 372

Studie: Gewalt in der Pflege

in Nachrichten by Chefredakteur
Alltägliche Erfahrungen – mangelnde Prävention Eine Studie des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln macht deutlich, dass Gewalterfahrungen gegenüber Patienten, Bewohnern und Pflegebedürftigen, aber auch gegenüber Pflegenden… Weiterlesen
fuas
August 31, 2017 224

Professionelle Beratung für pflegebedürftige Migrantinnen und Migranten und deren Angehörige. Projekt „OPEN“ zur interkulturellen Öffnung in der Pflegeberatung vor dem Abschluss

in Nachrichten by Chefredakteur
Pflegeberater/-innen bieten Familien, in denen ein Pflegebedarf auftritt, eine kostenlose, neutrale, unabhängige und vertrauliche Beratung und Begleitung durch den Dschungel der Unterstützungsangebote und den Möglichkeiten ihrer Finanzierung. Das Angebot wird… Weiterlesen
pflrp2017pol
August 28, 2017 468

Podiumsdiskussion über Pflegepolitik online abrufbar

in Nachrichten by Chefredakteur
Landespflegekammer Rheinland-Pfalz veranstaltet Diskussionsrunde mit Spitzenpolitikerinnen und –politkern vor der Bundestagswahl „Pflegepolitische Themen müssen im Wahlkampf, und vor allem danach, endlich eine größere Rolle spielen!“. Mit diesen Worten… Weiterlesen
ausgabe11092017 2 1
Aug 24, 2017 234

Wahlzeit - Pflege in der Politik - Magazin pflegeprofessionell

by Chefredakteur
In Österreich und Deutschland ist Wahlzeit.... Wenn Sie die Möglichkeit hätten den…
Aug 21, 2017 494

Ausgabe 7/8 erschienen

by Chefredakteur
Ausgabe 7/8 der Pflegewissenschaft erschienen! Hier können Sie die aktuelle Ausgabe der…
Aug 11, 2017 293

European Nursing Informatics 2017

by Chefredakteur
ENI - European Nursing Informatics 14.-15.9.2017, UMIT, Hall, Österreich Wie viel Technik…
logolw
Aug 11, 2017 339

Lernwelten 2017

by Chefredakteur
Lernwelten 2017 07.-09. September 2017, Technische Hochschule Deggendorf Forschendes…
dkg
Jul 27, 2017 644

Fachkräftemangel - eine Herausforderung für alle

by Chefredakteur
DKG stellt DKI-Gutachten "Personalsituation auf Intensivstationen" vor Fachkräftemangel -…
dbfk
Jul 27, 2017 417

DBfK zur wahren Situation der Intensivpflege im Krankenhaus

by Chefredakteur
Gut ist sie nicht, die Lage der Pflegefachpersonen, die auf den Intensivstationen in…

Forschungsförderung

logo 36947
September 01, 2017 142

Ausschreibung 2019/2020: Förderung für „Herrenhäuser Konferenzen“

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Ausschreibung 2019/2020: Förderung für „Herrenhäuser Konferenzen“ Arbeiten Sie an einem wissenschaftlichen Thema von hoher fachlicher Aktualität und gesellschaftlicher Relevanz? Möchten Sie Ihre Forschungsfragen und -ergebnisse mit einem großen Fachpublikum… Weiterlesen
logo pflegepreis ganzneu
August 29, 2017 169

Pflegeinnovationspreis 2018 ausgeschrieben Zukunftsweisende Pflegekonzepte gesucht!

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Bereits zum zweiten Mal wird der Deutsche Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe ausgeschrieben. Der Preis fördert zukunftsweisende Quartierskonzepte in der Pflege. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2017 möglich. Plötzlich Pflegefall zu sein… Weiterlesen
logoaps
August 15, 2017 260

Patientensicherheit in Kliniken, Praxen und Pflegeheimen weiter verbessern: Aktionsbündnis Patientensicherheit schreibt zum 5. Mal Preis aus

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Berlin – Es tut sich was im Gesundheitswesen: Mittlerweile verbessern zahlreiche Einrichtungen die Sicherheit ihrer Patienten mit innovativen Projekten und Konzepten. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) unterstützt und honoriert dies –… Weiterlesen
DPfP Ausschreibung 2017 2018
August 07, 2017 304

Deutscher Preis für Patientensicherheit

in Forschungsförderung by Chefredakteur
dgni
Juli 27, 2017 263

Ehrung für Pflegekräfte: DGNI-Pflegepreis 2018 ausgeschrieben

in Forschungsförderung by Chefredakteur
Ehrung für Pflegekräfte: DGNI-Pflegepreis 2018 ausgeschrieben Nach dem erfolgreichen Debüt des DGNI-Pflegepreises auf der diesjährigen Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin (ANIM), wird die Auszeichnung auch 2018 verliehen. Mit dem Preis würdigt die Deutsche… Weiterlesen
Mai 29, 2017 554

DGNI-Nachwuchsförderungspreis 2018 ausgeschrieben

by Chefredakteur
Eine tolle Chance für NachwuchswissenschaftlerInnen: Auch 2018 verleiht die DGNI einen…
dgppn header
Mär 27, 2017 870

DGPPN-Preis für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2017

by Chefredakteur
Die DGPPN verleiht in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit den mit 5.000…
image001
Mär 07, 2017 854

European Health Forum Gastein schreibt European Health Award aus

by Chefredakteur
Im Vorfeld der 20. Konferenz des European Health Forum Gastein (EHFG), die vom 4. – 6.…

Aus den Fachgesellschaften

Pressespiegel - was in den anderen Zeitschriften aktuell zu lesen ist...

  Zu Beginn des September-Heftes 2017 von Die Schwester/Der Pfleger wird eine Studie der...
  Der erste Beitrag des September-Heftes 2017 der Pflegezeitschrift beschäftigt sich mit der...
  Das September-Heft 2017 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Gekonnt...
  Nach einem Bericht über die Initiative CareSlam, die Pflegenden Raum und Stimme geben...
Das September-Heft 2017 der Kinderkrankenschwester startet mit einem Erfahrungsbericht über die...
  Das September-Heft 2017 der Altenpflege wird durch einen Pro- und Contra-Artikel zur...
Im ersten Beitrag des Heftes 5/2017 von intensiv wird die schwierige Frage erörtert, ob...
Im Heft 3/2017 von Onkologische Pflege werden nicht erwünschte Wirkungen der...
Das September-Heft 2017 von PflegeRecht wird durch Ausführungen zu den ethischen Aspekten...
Das August-Heft 2017 der Kinderkrankenschwester startet mit Ausführungen zu der Bakterienflora in...
Im ersten Beitrag des Juli-Heftes 2017 der Kinderkrankenschwester wird über die...
Die ersten Beiträge des August-Heftes 2017 von Die Schwester/Der Pfleger betrachten die...

Kongresse und Tagungen

Keine Termine

Fachartikel...

  • 5-20065-2006Titel: 5-2006Zusammenfassung: Gesamte Ausgabe 5-2006 der Pflegewissenschaft.Autor/in/nen: Gesamtausgabe Pflegewissenschaft, hpsmedia GmbH

Postcards in nursing

Neue Datenbankeinträge

  Zu Beginn des September-Heftes 2017 von ...
Category: Pressespiegel
  Der erste Beitrag des September-Heftes ...
Category: Pressespiegel
  Das September-Heft 2017 von Heilberufe ...
Category: Pressespiegel

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: