Mar 23, 2019 Last Updated 4:49 PM, Mar 21, 2019

Banner APN 300x100

16. Netzwerk-Workshop des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege am 12. September 2014 in der Charité Universitätsmedizin Berlin

16. Netzwerk-Workshop des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung

in der Pflege am 12. September 2014 in der Charité Universitätsmedizin Berlin

 

Der diesjährige Netzwerk-Workshop des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege in Kooperation mit der Charité Universitätsmedizin Berlin/Campus Benjamin Franklin stand im Zeichen des aktualisierten Expertenstandards „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“. Der Expertenstandard wurde bis Ende 2013 durch eine 12-köpfige Expertenarbeitsgruppe unter der Leitung von Prof. Dr. Wilfried Schnepp (Universität Witten/Herdecke) aktualisiert und steht der Fachöffentlichkeit seit Frühjahr 2014 zur Verfügung. 

 

Zur Eröffnung der Veranstaltung begrüßten Andrea Schmidt-Rumposch (stellvertretende Pflegedirektorin der Charité Universitätsmedizin Berlin) und Franz Wagner (Vizepräsident des Deutschen Pflegerats) die Teilnehmer. Prof. Dr. Wilfried Schnepp (Universität Witten/Herdecke), Dr. Daniela Hayder-Beichel (ZeWiG) und Angelika Sonnenberg (St. Elisabeth-Krankenhaus, Köln) übernahmen anschließend gemeinsam die Vorstellung des aktualisierten Expertenstandards. Neben der Beschreibung des methodischen Vorgehens der Literaturanalyse zum aktualisierten Expertenstandard verknüpften sie in Ihrem Beitrag wissenschaftliche Evidenz und praktische Umsetzung zentraler Inhalte des Expertenstandards miteinander. Auch unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Literatur zum Thema wurde der Expertenstandard im Rahmen der Aktualisierung inhaltlich bestätigt und nur punktuell um einige Aspekte ergänzt. So wird nun im Rahmen des differenzierten Assessments der Kontinenzsituation das subjektive Belastungserleben der Betroffenen stärker in den Fokus genommen und die Wichtigkeit pflegefachlichen Wissens um den Einsatz spezifischer Hilfsmittel betont. Die Kontinenzprofile haben sich in der Pflegepraxis bewährt und werden weiter zur Anwendung empfohlen, auch wenn die Evidenzlage zu diesem Instrument eher schwach ist. Insgesamt zeigte der Vortrag, dass Kontinenzförderung mit Blick auf die Anzahl veröffentlichter Studien zum Thema aus pflegewissenschaftlicher Perspektive noch kein sehr prominentes Themenfeld zu sein scheint. Allerdings verdeutlichten die Praxisperspektive des Beitrags und die praxisbezogenen Diskussionsbeiträge der Workshop-Teilnehmer/innen, dass die Kontinenzförderung eine hohe Relevanz und einen gefestigten Platz in der pflegerischen Versorgung eingenommen hat.

 

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer/innen in sechs Arbeitsgruppen Gelegenheit, gemeinsam mit den Expertinnen für die Aktualisierung des Expertenstandards Aspekte der pflegerischen Kontinenzförderung vertiefend zu diskutieren. Hierbei standen die Anwendung der Kontinenzprofile, die Einschätzung der Kontinenzsituation, Maßnahmen zur Förderung der Harnkontinenz und die Beratung von Menschen mit Harnkontinenzproblemen im Mittelpunkt. Zudem wurde die Situation der Hilfsmittelversorgung in der stationären und ambulanten Pflege und die Möglichkeiten und Voraussetzungen, den aktualisierten Expertenstandard in der Pflegepraxis einzusetzen, diskutiert. 

 

Die umfangreichen aktuellen Aktivitäten des DNQP standen im Mittelpunkt des abschließenden Workshop-Vortrags. Prof. Dr. Andreas Büscher (Hochschule Osnabrück) blickte in seinem Beitrag auf die gerade abgeschlossenen Standardentwicklungen und weitere Netzwerk-Aktivitäten des DNQP zurück. Thematisiert wurden die erfolgreiche, gemeinsam mit dem Forschungsverbund Hebammenwesen durchgeführte Entwicklung des Expertinnenstandards zur Förderung der physiologischen Geburt, die erstmalig aufgezeigt hat, dass das Vorgehen der Expertenstandardentwicklung des DNQP für vergleichbare Qualitätsentwicklungsprojekte verwandter Berufsgruppen übertragbar ist. Für die Teilnehmer von großem Interesse war der Bericht zum Abschluss der Entwicklung des ersten Expertenstandards nach §113a SGB XI zum Thema „Erhaltung und Förderung der Mobilität“. Gemäß der Verfahrensordnung sind nun die Vertragsparteien nach § 113 SGB XI für die Veröffentlichung des Entwurfs und die Vergabe eines Auftrags zur modellhaften Implementierung des Expertenstandards verantwortlich. Als Auftragnehmer für die Entwicklung des Expertenstandards wird das DNQP an der modellhaften Implementierung nicht beteiligt sein. 

 

Das DNQP wird den Prozess der Aktualisierung der bisherigen Expertenstandards weiter entwickeln und dabei Erfahrungen aus der Praxis stärker berücksichtigen. Es wird darüber hinaus Maßnahmen zur Unterstützung der Praxis für die Arbeit mit Expertenstandards konzipieren und weiterhin konstruktiv die Diskussionen zur Pflegequalität in allen Bereichen und Sektoren mitgestalten.

 

 

Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)

an der Hochschule Osnabrück

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Andreas Büscher

Geschäftsstelle

Postfach 19 40, 49009 Osnabrück

Fax: +49 (0)541/969-2971

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: http://www.dnqp.de

 

 

beitrag einreichen banner

datenbankbanner 2

probezugang

epacc2

fhsg klein

Aus der Redaktion

dnqp logo
März 18, 2019

Praxisprojekt des DNQP Zweite Aktualisierung des Expertenstandards Entlassungsmanagement in der Pflege

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Der Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege wurde von einer 15-köpfigen Expertenarbeitsgruppe unter der Leitung von Professorin Dr. Bärbel Dangel zum zweiten Mal aktualisiert. Seine Veröffentlichung ist für Mai 2019 geplant. Neben der Anpassung…
muench stiftung
Januar 30, 2019

PinaL-Studie: „Pflege in anderen Ländern – Vom Ausland lernen?“

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
PinaL-Studie: „Pflege in anderen Ländern – Vom Ausland lernen?“ Mehr Investitionen in Aus- und Weiterbildung, erweiterte Verantwortungsbereiche jenseits von Delegation sowie Stärkung der Selbstorganisation sind Schlüsselfaktoren für Attraktivität des…
logo social 460
Januar 29, 2019

Enquete-Kommission zur Qualität der Pflege in Sachsen legt Abschlussbericht mit Handlungsempfehlungen vor

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Die Enquete-Kommission „Sicherstellung der Versorgung und Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege älterer Menschen im Freistaat Sachsen“ hat ihre Arbeit nach drei Jahren fertiggestellt. In 21 Sitzungen hörte das parlamentarische Gremium 70…
kammer facebook
Januar 25, 2019

Der schwierige Weg zur Pflegekammer

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Nicht nur in den sozialen Medien schlagen derzeit die Wogen im das für und Wider zu Landespflegekammern in Deutschland hohe Wogen. Ihren vorläufigen Höhepunkt hat die Diskussion im Januar durch eine Online-Petition erreicht, bei der mehr als 40.000 Pflegende…
csm Logo Pflegewettbewerb 5305c5f4b5
Januar 15, 2019

Deutschlands beliebteste Pflegeprofis 2019: Der PKV-Wettbewerb startet in eine neue Runde

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Den „stillen Helden“ der Pflege ein Gesicht geben: Vom 15. Januar bis zum 30. April 2019 können Patienten und deren Angehörige ihre Favoriten für die Wahl zu „Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis“ vorschlagen. Auch Kolleginnen und Kollegen dürfen auf der…

Forschung

Ausschreibung: Lohfert-Preis 2019

25. Jan 2019 347
Banner LP2019 Seite2 gr
Mehr Zeit für den Patienten – digitale Konzepte zur Entlastung der PflegeDer…

Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. freut sich über finanzielle Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit

20. Nov 2018 445
IMG 2124
Der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. freut sich über finanzielle…

Christoph Lohfert Stiftung lobt Lohfert-Preis 2019 aus

12. Nov 2018 535
image002
Mehr Zeit für den Patienten – digitale Konzepte zur Entlastung der Pflege: So lautet das…

Ausschreibung der Robert Bosch Stiftung: 360° Pflege – Qualifikationsmix für den Patienten – in der Praxis

09. Okt 2018 1139
ausschreibung bosch
360° Pflege – Qualifikationsmix für den Patienten – in der Praxis Worum geht es? Wer…

Pressespiegel

  • Padua0001
    März 21, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Padua 1-2019

    Das Heft 1/2019 von Padua ist dem Schwerpunktthema „Praxislernen im Studium“ gewidmet. Im ersten Beitrag geht es um methodische Kompetenzen für Praxisanleiter/innen für die hochschulische Ausbildung. Im zweiten Beitrag wird unter der Überschrift „Aus der…
  • SP
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Die Schwester/Der Pfleger 3-2019

    Das März-Heft 2019 von Die Schwester/Der Pfleger startet mit zwei Interviews zum Themenbereich „Sexualität im Alter“. Es schließen sich Ausführungen zum ergonomischen Arbeiten in der ambulanten Pflege an. In einem weiteren Interview geht es um Mobbing unter…
  • DKZ
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Pflegezeitschrift 3-2019

    Das März-Heft 2019 der Pflegezeitschrift beschäftigt sich zu Beginn mit Religion und Spiritualität in der Pflege; dabei wird unter der Überschrift „Diakonie als Leitfaden in der Pflege“ die Arbeit in der Diakonissenanstalt in Speyer beschrieben. Im Anschluss…
  • Heilberufe
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Heilberufe 3-2019

    Das März-Heft 2019 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Sturzprävention: Trainieren nach dem Ulmer Modell• Neurologie.In einem weiteren Beitrag wird der sichere Umgang mit Zytostatika erläutert. Unter der Überschrift „Betreutes…
  • Mabuse
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Dr. med. Mabuse 238

    Das Heft 238 von Dr. med. Mabuse startet mit einem Kommentar zu dem neuen Studiengang Psychotherapie – „Konzept mit Schwachstellen“. Im Anschluss daran wird über den 2. Kongress für Klinische Pflege der Uni Köln – „Forschung stärkt Praxis – Fokus Patient“ –…
  • Altenpflege page 001
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Altenpflege 3-2019

    Das März-Heft 2019 der Altenpflege startet mit einem Pro- und Contra-Artikel zu der Frage, ob angesichts des Lehrermangels an Pflegeschulen Absolventen eines Pflegestudiums (Bachelor) unterrichten sollen. Im Schwerpunkt des Heftes wird das Präventionsprogramm…
  • KKS
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    Kinderkrankenschwester 3-2019

    Im ersten Beitrag des März-Hefts 2019 der Kinderkrankenschwester wird über eine Studie berichtet, mit der aufgezeigt wurde, dass durch Infektionen im Kindesalter, die durch multiresistente Erreger verursacht wurden, erheblicher wirtschaftlicher Schaden…
  • PflegeRecht0001
    März 16, 2019 Pressespiegel Paul Werner Schreiner

    PflegeRecht 3-2019

    Im ersten Beitrag des März-Heftes 2019 von PflegeRecht werden Praxisprobleme im Bereich der ambulanten Leistungen der Pflegeversicherung juristisch beleuchtet.Im Weiteren werden aktuelle Urteile zu folgenden rechtlichen Konfliktfeldern der pflegerischen…

Postcards