Jul 22, 2018 Last Updated 2:09 PM, Jun 20, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Suche im Archiv

Suche in Artikelarchiv
Suche - Website

„Das Krankenhaus ist für Demenzkranke der denkbar schlechteste Aufenthaltsort“

 

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie fordert bessere Versorgung akut erkrankter Demenzpatienten

Akut erkrankte Demenzpatienten sind eine Herausforderung für Ärzte und Pflegekräfte. Bereits im Jahr 2020 wird voraussichtlich jeder fünfte Patient, der mit einem Herzinfarkt, Knochenbrüchen nach Stürzen oder einer akuten Infektion in ein Krankenhaus kommt, auch unter einer Demenz leiden.

„Die Versorgung dieser Patienten bedeutet für die Kliniken eine besondere Herausforderung. Urologische, internistische, chirurgische und andere Stationen sind mit der Behandlung und Pflege dieser Patienten häufig überfordert“, berichtet der Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG), Priv.-Doz. Dr. Werner Hofmann. „Ärzte und Personal müssen für diese Aufgabe besser vorbereitet werden!“

Die Verlegung ins Krankenhaus vermeiden – das sollte laut Past-Präsident Hofmann hohe Priorität bei der Betreuung im Heim oder Zuhause haben. „Das Krankenhaus ist für Demenzkranke der denkbar schlechteste Aufenthaltsort“, sagte er im Rahmen des Symposiums ‚Demenz im Krankenhaus 2020 – was ist zu tun?’ anlässlich der Jahrestagung der Fachgesellschaft in Halle. Um akut erkrankte Demenzpatienten zu Hause behandeln zu können sei es aber nötig, die hausärztlich-geriatrische Versorgung von Demenzkranken deutlich auszubauen und ambulante Pflegedienste intensiver zu schulen.

Personal in der Klinik besser schulen!

Sollte eine akute Krankenhauseinweisung trotzdem nötig sein, muss die Kommunikation mit der aufnehmenden Klinik besser werden. „Häufig wissen die Ärzte und Pflegekräfte im Krankenhaus nicht von der Demenzerkrankung des eintreffenden Patienten“, kritisierten die Referenten des Symposiums. Die Krankenhäuser müssten außerdem Patienten in ihren Notaufnahmen regelhaft auf Demenz und Delir untersuchen.

Innerhalb des Krankenhauses sollten die Demenzpatienten so wenig wie möglich verlegt werden, um ihnen weiteren Stress und Verwirrung zu ersparen. Zudem sollten die Krankenhäuser ihre ehrenamtlichen Begleitdienste schulen, damit sie die Patienten zum Beispiel bei Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen begleiten und sinnvoll unterstützen können. „Wenn das Personal im Umgang mit Demenzkranken unerfahren ist, besteht die Gefahr unfreundlicher Umgangsweisen. Nicht nur das: Die dadurch bedingten Probleme verzögern die Diagnostik und Therapie und können den Krankheitsverlauf erheblich verlängern“, beschreibt Hofmann das Problem. Selbstverständlich müssen aber auch Ärzte und Pfleger besser und systematischer darin ausgebildet werden, adäquat mit Demenzkranken umzugehen. „Wir werden als Ärzte in Zukunft täglich mit Demenzpatienten konfrontiert werden“, so Hofmann.

Besser auf den Patienten und seine Bedürfnisse achten!

Die Entlassung von Demenzpatienten aus der Klinik in das Heim oder das häusliche Umfeld muss ebenfalls strukturierter erfolgen, fordern die Altersmediziner. Die Akutkliniken sollten zumindest eine Checkliste etablieren und mit ihrer Hilfe die wichtigsten Fragen zur Weiterbetreuung der Patienten vor der Entlassung klären.

„Hausärzte, ambulante Pflegedienste und die Pflegekräfte in Heimen müssen zudem stärker auf körperliche Erkrankungen der Demenzkranken achten“, forderte Hofmann auf dem Symposium. Das sei nicht immer einfach, weil die Kranken ihre Beschwerden häufig nicht artikulieren könnten. „Aber die Behandlung der Begleiterkrankungen kann auch die Demenzsymptome lindern“, so der Past-Präsident der DGG.

Anhang

attachment iconPDF: Demenz im Akutkrankenhaus

Aus der Redaktion

  1. Nachrichten
  2. Rezensionen
  3. Pressespiegel
  4. Förderprogramme

20. Jun 2018   Hits:779  

Brain_Work_Day 2018: Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel…

Nachrichten

Brain_Work_Day 2018 Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren Über digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Big Data als Gold des 21. Jahrhunderts...

Read more

20. Jun 2018   Hits:676  

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

Nachrichten

Präventive Hausbesuche für Senioren erfolgreich erprobt - Aufbruchstimmung zum Abschluss des Landesmodellprojektes in Stuttgart - Abschlussbericht und Handreichungen wurden veröffentlicht Rund...

Read more

29. Mai 2018   Hits:1261  

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht

Nachrichten

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht Studie untersucht Situation in der stationären Pflege Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit...

Read more

04. Jun 2018   Hits:199  

Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z - Mai 2018

Rezensionen

Böhme, HansRechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-ZVerständliche Rechtserläuterungen – konkrete Handlu...

Read more

04. Jun 2018   Hits:258  

Austerer/Radinger - Leben mit chronischer Krankheit

Rezensionen

  Austerer, A. und O. RadingerLeben mit chronischer Krankheit Ein Lehrbuch für Gesundheitsberufefacu...

Read more

25. Apr 2018   Hits:271  

Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z - Februar 2018

Rezensionen

Böhme, HansRechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-ZVerständliche Rechtserläuterungen – konkrete Handlu...

Read more

25. Apr 2018   Hits:238  

Pflegeinterventionsklassifikation (NIC)

Rezensionen

Bulechek, Gloria et al.Pflegeinterventionsklassifikation (NIC)Aus dem Amerikanischen von Michael Herrmann. D...

Read more

25. Apr 2018   Hits:260  

Bopp-Kistler - demenz.

Rezensionen

Bopp-Kistler, Irene (Hrsg.) demenz.Fakten Geschichten PerspektivenRüffer & Rub Sachbuchverlag, Zürich 2016...

Read more

26. Jan 2018   Hits:395  

Das psychoonkologische Gespräch

Rezensionen

Peter WeylandDas psychoonkologische Gespräch Schattauer, Stuttgart, 2017, 2. Aufl., 176 S., 29,99 €, ISBN-13: ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:416   %COMMENTS_SHORT

Die Schwester/Der Pfleger 5-2018

on Pressespiegel

  Das Mai Heft 2018 von Die Schwester/Der Pfleger startet mit Ergebnissen des Pflege-Thermometers 2018...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:273   %COMMENTS_SHORT

Pflegezeitschrift 5-2018

on Pressespiegel

Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Pflegezeitschrift werden vor dem Hintergrund des ersten grundständ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:427   %COMMENTS_SHORT

Heilberufe 5-2018

on Pressespiegel

  Das Mai-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Plausibel dok...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:429   %COMMENTS_SHORT

Dr. med. Mabuse 233

on Pressespiegel

  Das Heft 233 von Dr. med. Mabuse ist dem Thema „Schwangerschaft und Geburt“ gewidmet. Davor gibt es ...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:253   %COMMENTS_SHORT

Altenpflege 5-2018

on Pressespiegel

Das Mai-Heft 2018 der Altenpflege startet nach Kurzmeldungen mit einem Pro- und Contra-Artikel zu der Frage...

Read more

Mai 17, 2018   Hits:225   %COMMENTS_SHORT

Kinderkrankenschwester 5-2018

on Pressespiegel

Im ersten Beitrag des Mai-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird darüber berichtet, dass ein internatio...

Read more

20. Jun 2018   Hits:112  

Pflegebeauftragter Westerfellhaus ist Schirmherr des Marie Simon Pflegepreises

Forschungsförderung

Die diesjährige Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wird unter der Schirmherrschaft des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, stehen. Mit...

Read more

22. Mai 2018   Hits:414  

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

Forschungsförderung

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH schreibt Team Award Psychiatry+ in Höhe von 20.000 € aus Förderpreis...

Read more

Aktuelle Ausgabe

Newsletter an/abbestellen

An/Abmeldung des Newsletters. Bitte geben Sie Ihre Mailadresse an.

Tipp: Probezugang

Postcards